Verkürzte Durchlaufzeiten durch höhere Prozesssynchronisation bei der PVC-Plattenherstellung

Erfolg durch optimale Auftragsreihenfolge

Der Produktionsprozess von Kunstoffplatten lässt sich in mehrere Schritte unterteilen die jeweils durch eine „Abkühlphase“ unterbrochen werden. Die optimale Synchronisierung von Prozessen der Einzelfertigung und Serienfertigung stellt eine besondere Herausforderung dar.

  • Höchstes Niveau der Prozesssynchronisierung
  • Reduzierung der Durchlaufzeiten und Bestände
  • Höchste Liefertreue

Anforderung

  • Lange Lieferzeiten
  • Lange Produktionsdurchlaufzeiten und hohe Halbfabrikatbestände
  • Optimale Losteilung
  • Berücksichtigung unterschiedlicher Artikelspezifikationen und Ressourcenfähigkeiten
  • Planung der Mitarbeiter
  • Bevorzugte Routen und Ressourcen
  • Planung von alternativen Routen
  • Engpassplanung
  • Schnelle Planung

Ergebnisse mit Asprova APS

  • Verkürzung der Lieferzeiten
  • Erreichen eines hohen Liefertreuegrads
  • Drastische Reduzierung der Durchlaufzeiten und Halbfabrikatbestände
  • Synchronisierung aller Prozesse und optimale Reihenfolgeplanung unter Berücksichtigung aller Restriktionen
  • Erhöhung der Ressourceneffizienz durch optimale Reihenfolgeplanung
  • Hohe Transparenz der Fabrik und der Auftragsstatus
  • Hohe Flexibilität bei Auftragsänderungen, Eilaufträgen, Anlagestörungen etc.
  • Drastische Reduzierung des Planungsaufwands