Durchlaufzeitreduzierung in der Elektroindustrie durch optimale Reihenfolgeplanung

Erfolg durch optimale Taktung der Prozessreihenfolge

Die Prozesse reichen vom Kupferdrahtziehen, Extrusion einzelner Adern, Kabelummantelung, … bis zu weiteren spezifischen Prozessen je nach Kabeltyp. Zusätzlich zur unterschiedlichen Anzahl an Prozessen (bis zu 15) kommen unterschiedliche Prozessrouten.

 

  • Höchstes Niveau der Prozesssynchronisierung
  • Reduzierung der Durchlaufzeiten und Bestände
  • Höchste Liefertreue

Anforderung an Asprova APS

  • Lange Lieferzeiten
  • Verkürzung der Produktionsdurchlaufzeit
  • Reduzierung der Bestände an Halbfabrikaten und Fertigprodukten
  • Lange Wartezeiten bei Engpassprozessen
  • Berücksichtigung unterschiedlicher Artikelspezifikationen und Ressourcenfähigkeiten
  • Planung von alternativen Routen
  • Bevorzugte Routen und Ressourcen
  • Berücksichtigung der Verfügbarkeit von Materialien
  • Erreichen hoher Flexibilität
  • Synchronisierung einer hohen Anzahl der Prozesse
  • Hoher Planungsaufwand

Ergebnisse mit Asprova APS

  • Verkürzung der Lieferzeiten
  • Drastische Reduzierung der gesamten Produktionsdurchlaufzeit durch engpassorientierte Planung
  • Drastische Reduzierung der Halbfabrikatbestände
  • Optimierung der Auftragsbearbeitungsreihenfolge für einzelne Prozesse: Ziehen, Extrusion, Seilen, etc.
  • Erhöhung der Ressourceneffizienz durch optimale Reihenfolgeplanung
  • Hohe Transparenz der Fabrik und der Auftragsstatus
  • Hohe Flexibilität bei Auftragsänderungen, Eilaufträgen, Anlagestörungen etc.
  • Drastische Reduzierung des Planungsaufwands