Kurze Durchlaufzeiten durch Prozesssynchronisierung

Optimale Auftragsreihenfolge und minimale Bestände

Der Produktionsprozess von Porzellangegenständen reicht von Mischen, Pressen, Herstellung der Rohlinge, Glasieren bis zu Dekorieren. Dazwischen liegt immer ein Brandprozess. Die Herausforderung besteht darin, alle Prozesse der Einzelfertigung und der Batch-Prozesse (Brand/Ofen) miteinander zu synchronisieren.

  • Höchstes Niveau der Prozesssynchronisierung
  • Reduzierung der Durchlaufzeiten und Bestände
  • Höchste Liefertreue

Anforderung an Asprova ASP

  • Minimale Produktionsdurchlaufzeiten und Halbfabrikatbestände
  • Reihenfolgeplanung: Aufträge mit gleichen Farben werden hintereinander bearbeitet, um Rüstzeit zu minimieren
  • Die Ofenressource mit individuellen Spezifikationen wird berücksichtigt
  • Berücksichtigung unterschiedlicher Artikelspezifikationen und Ressourcenfähigkeiten
  • Bevorzugte/alternative Routen und Ressourcen
  • Berücksichtigung der Materialverfügbarkeit
  • Begrenzte Belegung von Öfen
  • Engpassplanung
  • Optimale Losteilung
  • Verbesserte Flexibilität
  • Minimaler Planungsaufwand
  • Minimale Lieferzeiten

Ergebnisse mit Asprova APS

  • Deutlich kürzere Lieferzeiten
  • Höherer Liefertreuegrad
  • Drastisch reduzierte Durchlaufzeiten und Halbfabrikatbestände
  • Prozesssynchronisierung durch optimierte Auftragsreihenfolge und Berücksichtigung aller Restriktionen
  • Maximierte Ressourceneffizienz durch optimale Reihenfolgeplanung
  • Hohe Transparenz in Fabrik und Auftragsstatus
  • Flexibilität bei Auftragsänderungen, Eilaufträgen, Anlagestörungen etc.
  • Extrem geringer Planungsaufwand