Ressourcenplanung mit begrenzten Kapazitäten

Die Produktionsplanung in Asprova ist realistisch, weil sie auf begrenzten Ressourcenkapazitäten basiert.

Multi-Finite-Capacity-Planning

Asprova bildet alle für einen Prozess benötigten Ressourcen ab (Maschinen, Mitarbeiter, Vorrichtungen, Formen, etc.). Die Verfügbarkeit aller Ressourcen wird (Schichten, Kalender), so wie dessen maximale Kapazität (maximal 100 % Auslastung), stets mitberücksichtigt. Dies bildet die Grundlage zur Durchführbarkeit der Pläne, da ein Prozess nur dann eingeplant werden kann, wenn alle dafür benötigten Ressourcen gleichzeitig zur Verfügung stehen.

Auslastungsplanung (Ressourcenbelegung)

Die Belegung einzelner Ressourcen kann für Monate im Voraus geplant werden. Dessen Auslastung wird im Auslastungsgraphen visualisiert, wodurch Engpässe frühzeitig erkennbar sind.

Individuelle Regeln, nach denen Ressourcenauswahl und Ressourcenbelegung erfolgen, sind definierbar. Hierdurch entsteht ein transparentes und nachvollziehbares Planungsergebnis. Zusätzlich zeigt Asprova auf, welche Anpassungen zur optimalen Auslastungsplanung nötig sind.