Stammdaten-Management in der Feinplanung

Arbeitspläne, Stücklisten (BOM) und alle weiteren für die Feinplanung benötigte Stammdaten (Artikelmerkmale, Losgröße Min/Max/Einheit, Ressourcenrestriktionen), werden aus dem ERP System, oder anderen Quellen, importiert. 

Asprova bildet individuelle Planungszeiten (Rüstzeiten, Bearbeitungszeiten, Abrüstzeiten, Prozess- übergangszeiten) von Ressourcen ab.

Prozessbedingte (minimale/maximale) Wartezeiten und Beziehungen zwischen einzelnen Prozessen (nacheinander/überlappend) werden auch abgebildet und automatisch in der Planung miteinbezogen.

Hauptressourcen (Maschinen, Arbeitsplätze, etc.) sowie alle benötigten Subressourcen (Mitarbeiter, Formen, Vorrichtungen, etc.) werden pro Prozess abgebildet. Nur wenn sämtliche zur Produktion notwendige Ressourcen zur Verfügung stehen, plant Asprova Prozesse ein. Völlig realistische und durchführbare Planungsergebnisse und ein stabiler Produktionsablauf sind durch Berücksichtigung kritischer Ressourcen gesichert.

Alternative Ressourcen sind für Prozesse abbildbar. Asprova bildet planungsrelevante Ressourceneigenschaften (zum Beispiel: Fertigungsgrenzen) ab, um passende Ressourcen automatisch auszuwählen und einzuplanen. Auswahlregeln, wie Ressourcenpriorität oder eine stückzahlenbasierte Auswahl, sind zusätzlich einstellbar. Ferner sind Regeln für make-or-buy-Entscheidung hinterlegbar.

Individuelle, zeitliche Beziehungen zwischen Prozessen werden durch Einstellung von Standardparametern eingestellt. So können beispielsweise neben einer Ende-Start-Beziehung auch einfache Prozessüberlappungen, oder Prozessüberlappungen mit Losteilung, abgebildet werden.

Prozessbedingte, minimale Wartezeiten werden in der Planung miteinbezogen und visualisiert.

  • Transportzeiten

  • Abkühlungszeiten

  • etc.

Asprova berücksichtigt maximale Zeitbeschränkungen zwischen Prozessen. Somit ist beispielsweise das Überschreiten der Haltbarkeit von Artikeln im Produktionsprozess ausgeschlossen.

Artikel werden mit planungsrelevanten Spezifikationen geführt, inklusive:

  • Rohmaterial, Zwischenartikel, Endprodukt

    • Artikelgruppe

    • Material

    • Artikelabmessungen (minimaler/maximaler Durchmesser, Länge)

    • Gewicht

    • Farbe

    • Bearbeitungstemperatur

    • Produktionslosgröße

  • Kaufteile

    • Wiederbeschaffungszeiten

    • Einkaufslosgrößen