Elektro- und Feinmechanikhersteller verbessert Prozessmanagement durch Einführung eines Schedulers

Probleme vor der Einführung

  • Vermehrte Nachfrage nach diversen Artikeln in kleineren Losgrößen, erforderte Reform des Prozessmanagements
  • Ungenaue Pläne aufgrund von Schätzwerten, führten zu unkoordinierter und ineffizienter Produktion
  • Unübersichtlichkeit des Fertigungsstatus, lange Reaktionszeiten
  • Probleme bei Personalwechsel in der Planungsabteilung, da aufgrund von langjährigen subjektiven Erfahrungswerten gearbeitet wurde

Gründe für die Einführung von Asprova

  • Spezialisierung Asprovas auf Produktionsplanung
  • Möglichkeit zur vollständigen Überarbeitung des Prozessmanagements in der Fertigung
  • Berücksichtigung der Bestellmenge bei der Produktionsplanung
  • Übersichtlichkeit des Produktionsstatus, um schnell auf Kundenanfragen reagieren zu können

Vorteile durch die Einführung

  • Berücksichtigung der Fertigungskapazität bei Bestellannahme und Produktionsplanung, so dass Lieferzeiten ohne Probleme eingehalten werden können
  • Schnelle und genaue Bearbeitung von Bestellungsänderungen
  • Effiziente und kostenbewusste Produktion
  • Übersichtlichkeit von Personal- und Teilemanagement, sowie stets erkennbarer Produktionsstand

Das Unternehmen Iida & Co., Ltd. legt seit seiner Gründung großen Wert auf Fortschrittlichkeit in den Bereichen Technologie und Ausstattung. Bei der Einführung von Intranet und IT-Systemen wurde jedoch die Fertigungsabteilung zunächst nicht einbezogen, was dazu führte, dass der Produktionsprozess unübersichtlich und ineffizient von Statten ging. Die Produktionsplanung war unflexibel und basierte vornehmlich auf Schätz- und Erfahrungswerten, wobei die jeweilig konkreten Bestellmengen kaum berücksichtigt wurden.

 

Zusammen mit einer Neugestaltung des Produktionsmanagements entscheid sich das Unternehmen, einen Produktions-Scheduler einzuführen und ließ sich von den Vorteilen und der Erfolgsgeschichte Asprovas überzeugen. Die Einführung von Asprova erfolgte Schrittweise. Nach überzeugenden Erfolgen in der Fließbandmontage, wurden alle weiteren Fertigungsbereiche mit Hilfe von Asprova geplant. Es ist nun problemlos möglich, sowohl bei der Annahme von Kundenbestellungen, als auch bei der Produktionsplanung, alle Faktoren mit einzubeziehen und zuverlässige Informationen über Produktionsstand und Teilebedarf zu generieren. Des Weiteren haben sich die Arbeitsbedingungen erheblich verbessert. Liefertermine können nun ohne Veranschlagung von Überstunden eingehalten werden.

Iida & Co., Ltd.

Gründung: 1956

 

Iida Co., Ltd. fing als Blechverarbeitungsunternehmen an und stellte zunächst vornehmlich Teile für Kopiergeräte her. Mit wachsender Unternehmensgröße erweiterte Iida Co., Ltd. seine Produktbreite und bietet nun ein umfangreiches Sortiment an Elektro- und Feinmechanikartikeln an. Das Unternehmen betreibt sieben Produktionsstätten in Japan und weitere auf den Philippinen und in China. Es liefert seine Technologien und Produkte nach Südostasien, in die USA und nach Europa.