Planungssoftware von Asprova verkürzt Planungskreislauf und verbessert Scheduling-Prozess bei Elektrikfabrikant

Probleme vor der Einführung

  • Übermäßige Dauer der Planung; Planung auf monatlicher Basis
  • Unnötig lange Rüstzeiten und vermeidbare Fehler aufgrund manueller Planung

Gründe für die Einführung von Asprova

  • Asprovas benutzerfreundliche Oberfläche
  • Asprovas hohe Anzahl von Standardfunktionen
  • Asprovas kurze Berechnunsdauer

Vorteile durch die Einführung

  • Abteilungsleiter verbringen weniger Zeit mit der Planung und können sich auf zentrale Aufgaben konzentrieren
  • Beseitigung von Problemen wie übermäßig langen Rüstzeiten und Berechnungsfehlern
  • Ermöglicht häufigere Ausgabe von Fertigungsplänen und somit höhere Flexibilität des Host-Rechners bei Änderungen
  • Vereinfachte Verwaltung der Bauteile

Vor der Einführung von Asprova wurden die Produktionspläne in wochenlanger Handarbeit auf Basis von Ablaufplänen angefertigt, die von dem Hauptrechner ohne Beachtung der Maschinenkapazitäten erstellt wurden. Durch die Anwendung von Asprova konnte nun die Dauer der Planerstellung reduziert und die Durchlaufzeit der betroffenen Prozesse verkürzt werden. Die Vorteile durch die Einführung von Asprova waren so offensichtlich, dass es mittlerweile in fünf Abteilungen der Nakatsugawa Werke angewandt wird.

Mitsubishi Electric Corporation

Nakatsugawa Werke

Gründung: 1943

Angestellte: 1350

 

Die Nakatsugawa Werke wurden ursprünglich als Zweigfabrik der Mitsubishi Electric Nagoya Werke gegründet. Das Unternehmen fertigt vornehmlich Produkte wie Ventilatoren, Luftreiniger, Industriegebläse und Heißlüfter.